Newsletter

Fallschirmsport Grefrath

Flugplatz 1
47929 Grefrath, Deutschland

Telefon
Sprungplatz: 02158 4049-724
Zentralbüro: 02362 9989-102

eMail: info@fsgrefrath.de

Wetter

FreeFly

Schulung Anfänger
Vorraussetzung: Frei Solo plus mindestens 10 Sprünge

Schulung Fortgeschrittene
Vorraussetzung: RW-Freigabe, selbständiges Hinsetzen im Freifall, von Vorteil wären schon erste Headdownerfahrungen ist aber nicht zwingend notwendig.

Loadorganizing (ab 2 Leuten)
Vorraussetzung: s.o. Sicheres Sitzen und/ODER sicherer Headdown

Sitfly

Im Sitfly sind die Lernfortschritte von Sprung zu Sprung recht gross, je nach Talent des Schülers "sitzt" er schon nach 5-8 Instructionsprüngen recht stabil und man kann dann auch schon u.U. kleine Gruppen bilden.

Headdown

Beim Headdown braucht man im Schnitt schon 20-25 Sprünge bis ein Schüler no contact vor dem Instructor "steht" bzw. fällt oder so ähnlich ... Die Schulungsmethode ähnelt vom Aufbau her sehr dem AFF. Anfangs wird der Schüler vom Exit bis zur Seperation am Gurtzeug gehalten um die neuen Anströmungsverhältnisse kennenzulernen und mit ihnen zu arbeiten. Wie beim AFF wird die Körperhaltung durch abgesprochene Zeichen während des Freifalls korrigiert.

Im Schulungsverlauf vergrößert sich die Lernfreiheit durch Umgreifen auf Oberarme, dann Unterarme, dann Hände, bis der Schüler nur noch an den Fingerspitzen gehalten wird. In dieser Phase kann der Schüler jederzeit durch Umgreifen stabilisiert werden, falls Probleme auftreten. Das freie Fliegen folgt im letztgenannten Lernstatus dann recht schnell hinterher. Ab dann stehen Übungen wie Leveln und sicheres Anfliegen bis zum "Griffe nehmen" auf dem Programm.

 Wuppertal  Bottrop  Oberhausen  Essen  Duisburg  Mülheim  Aachen  Mönchengladbach  Neuss  Moers  Leverkusen  Ratingen  Köln  Düsseldorf