Newsletter

Fallschirmsport Grefrath

Flugplatz 1
47929 Grefrath, Deutschland

Telefon
Sprungplatz: 02158 4049-724
Zentralbüro: 02362 9989-102

eMail: info@fsgrefrath.de

Wetter

Hinweis:

Die Ausbildung findet findet in SDSL statt nur in enger Zusammenarbeit mit Skydive Stadtlohn in Stadtlohn statt.

Siehe www.skydive-stadtlohn.de

AFF Ausbildung

Accelerated Free Fall = Beschleunigte Freifallausbildung

Die AFF Ausbildung ist wohl die modernste und schnellste Methode, den Freifall zu erlernen. AFF kommt aus dem amerikanischen und bedeutet so viel wie "beschleunigte Freifallausbildung". Bei dieser Lehrmethode springt der Schüler von Anfang an aus 3.500 - 4.000 Meter in Begleitung zweier speziell hierfür ausgebildeter Lehrer (AFF-Instruktoren). Der Schüler lernt das kontrollierte Fallen quasi während er fliegt. Bevor es jedoch in luftige Höhen geht, findet eine zweitägige Grundeinweisung statt.

Grundeinweisung

- Platzeinweisung
- Das Fallschirm Gurtzeug
- Einführung in die Schirmtechnik
- Öffnungsverlauf des Hauptschirms
- Aerodynamik des Freifalls
- Landeanflug und Landung
- Verhalten in besonderen Fällen
- Hängertraining

Nach der Grundeinweisung wird der Schüler von uns ausgerüstet. Es wird nur auf modernsten Flächenfallschirmen geschult und alle Gurtzeuge sind mit elektronischen Öffnungsautomaten ausgestattet. Zur Ausrüstung gehören auch eine Sprunganzug, Höhenmesser, Helm mit integriertem Funk, Sprungbrille und Sprungbuch mit Ausbildungsnachweis. Mitzubringen sind nur noch knöchelhohe Schuhe (z.B. Turnschuhe, keine Springerstiefel) und bequeme Kleidung.

Am nächsten Tag geht es nach einem eingehenden Briefing (Sprungauftrag) des ersten Sprunges und Exittraining endlich in die Luft und man kann sich selbst ein Bild darüber machen, was für ein Gefühl es ist "frei zu fallen".

Die 7 Level

Sprung bzw. Level I-III:
Es wird mit 2 Lehrern gesprungen. Ziel ist das Erlernen des korrekten Absprungs, Freifallhaltung und Höhenbewusstsein mit selbstständigem Öffnen des Hauptschirms.

Sprung bzw. Level IV-VII:
Es wird nur noch mit einen Lehrer gesprungen. Ziel ist das Erlernen der kontrollierten Bewegungen um die Körperachsen (Saltos, Drehungen, Rollen, Track). Dabei entscheiden die Lehrer darüber, ob der Schüler ein Level bestanden hat. Hat der Schüler alle 7 Level bestanden, ist er graduiert und kann von da an allein springen und bis zur Prüfung sein Können verfeinern.

Nach bestandener AFF-Ausbildung und weiteren 16 Sprüngen (also insgesamt 23 Sprüngen) kann bei unseren Prüfungsräten die praktische und theoretische Prüfung für den "Luftfahrerschein für Fallschirmspringer" abgelegt werden. Diese Lizenz des DFV (Deutscher Fallschirmsport Verband) ist international anerkannt und unbefristet gültig.

Die Fallschirmausrüstung wird komplett bis zur Prüfungsreife zur Verfügung gestellt. Eine Ausbildung wird in 2012 in Grefrath nicht angeboten. Hier arbeiten wir unser Mutterunternehmen Skydive Stadtlohn zusammen. Die Ausbildung dort findet primär in sog. Sprungwochen statt. In dieser Woche werden die Schüler den AFF Kurs absolvieren und nach Möglichkeit auch abschließen. Da auch im Fallschirmspringen gilt "Übung macht den Meister" hat Fallschirmsport Grefrath in Zusammenarbeit mit Skydive Stadtlohn diese Blockausbildung gewählt. Am Wochenende vorher wird die sog. Groundschool gemacht, d.h. am Wochenende werden die theoretischen und praktischen Voraussetzungen geschaffen um in der Woche ab Montag zu springen. Im Verlauf der Woche wird dann täglich gesprungen, so daß die Schüler am darauf folgenden Wochenende ihren Kurs beendet haben.

Die genauen Termine entnehmen Sie bitte der Skydive Stadtlohn Terminübersicht.

In jedem Fall begeben Sie sich während Ihrer Ausbildung bei uns in die sicheren Hände der erfahrensten Fallschirmsportler und Sprunglehrer. Weitere Infos über unsere Ausbildung zum Fallschirmspringer lassen wir Ihnen gerne auf dem Mail oder Postweg zukommen.

Ausbildungsvoraussetzungen

- Mindestalter 15 Jahre
- Bei Minderjährigen die Zustimmungserklärung des gesetzlichen Vertreters
- Ein Tauglichkeitsattest eines Sport- oder Hausarztes
- 2 Passbilder

Prüfung und Lizenz

Die Voraussetzung für die Teilanhne an der theoretischen Lizenzprüfung sind mindestens 23 Freifallsprünge.

- Theorie: Multiple Choice Test
- Praxis: je 2 Sprünge aus 1.200 und 4.000 Metern

Die Fallschirmspringer Sportlizenz wird dann durch den DFV (Deutscher Fallschirmsport Verband) ausgestellt und ist unbefristet gültig.

Fragen?

Sie erreichen uns zu unserenb Bürozeitenunter den folgenden Telefonnummern:

Sprungplatz: 02158 4049-724
Zentralbüro: 02362 9989-102

Wir freuen uns auch über eine eMail von Ihnen !

 Wuppertal  Bottrop  Oberhausen  Essen  Duisburg  Mülheim  Aachen  Mönchengladbach  Neuss  Moers  Leverkusen  Ratingen  Köln  Düsseldorf